Dämmerschlaf (Analgosedierung / Stand by

Analgosedierung:

Bei einem Eingriff in örtlicher Betäubung wollen Sie nichts von alledem mitbekommen. Diesem Wunsch kann ich als Anästhesistin mit der sog. Analgosedierung entgegenkommen.

Stand by:

Wegen der Größe des Eingriffs oder aufgrund ihres Gesundheitszustandes soll ich auf Wunsch des Operateurs Sie während des Eingriffs in Lokalanästhesie betreuen, ihre Herzkreislauftätigkeit überwachen und evt. benötigte Medikamente spritzen.

Zur Analgosedierung wird eine Infusion angelegt und über diesen Venenzugang Schmerz- und Beruhigungsmittel eingespritzt. Sie fühlen sich dann angenehm müde und angstfrei.Sie können weiterhin mit dem Operateur kooperieren und werden sich später kaum mehr an den Eingriff erinnern.

Die Medikamente werden vorsichtig dosiert entsprechend Ihrer Konstitution, um zu vermeiden, dass Sie zu tief schlafen. Sicherheitshalber werden Blutdruck, EKG und Sauerstoffsättigung über ein Pulsoximeter überwacht.

Sollte die Medikamentenwirkung einmal zu kräftig sein, können Gegenmittel gespritzt werden. Als Anästhesistin habe ich alle Sicherheitsvorkehrungen und Notfallmedikamente zur Hand, um Ihnen bei allen Problemen (allergishe Reaktion, Kreislaufreaktion, Erbrechen, Aspiration, Venenentzündung durch Punktion) kompetent zu helfen.

Weitere Fragen zu diesem Thema können Sie gerne mit mir in einem persönlichen Gespräch klären.

<<Zurück